Farantfest 2016



Farant Straßenfest 2015

Programmablauf    

9.30 Uhr Wallfahrtsgottesdienst in der Marienkirche in Globasnitz mit anschließender Kräuterweihe  

   

10.00 Uhr Treffpunkt Festumzug im Pfarrhof  

    

10.30 Uhr Einmarsch des Festumzuges      

 

anschl. Offizielle Eröffnung mit Kulturprogramm   

  

anschl. Bieranstich vorm Gemeindeamt Frühschoppen

mit dem „Jauntaler Trachtenkapelle Loibach“ am Gemeindevorplatz      

 

ab 13.30 Uhr Unterhaltung mit Jauntaler Muskantenstammtisch am ehem. Postgelände, Bauernmarkt   

 

14.00 Uhr Trachtenmodenschau – Unser Lagerhaus, Gemeindevorplatz   

 

15.00 Uhr Prämierung „Globasnitz sucht den Trachtenstar“   

 

16.30 Uhr Verlosung – Gewinn „D“ein Farantfest    

 

17.00 Uhr Verleihung der Salamikrone 2015  

 

anschl. Farantausklang am Marktgelände

Download
Ergebnisse der Jauntaler Salamiprämierung
Kopie von Ergebnisse Jauntaler Salamiprä
Microsoft Excel Tabelle 14.0 KB


FARANT heißt wörtlich übersetzt „Feierabend“ und war ein geselliges Beisammensein nach einer arbeitsreichen Woche im bäuerlichen Alltag. Mägde servierten eine Jause oder ein altbäuerliches Gericht, dazu gab es Most und Apfelsaft. Schon bald wurde gesungen und getanzt. Das schwere Los der Händearbeit war schnell vergessen. Das Farantfest soll aber auch die lebensfrohe Mentalität der Südkärntner wiederspiegeln.
In Globasnitz feiert man alljährlich am 15. August das Farant-Straßenfest. Bauern, Gastwirte, heimische Betriebe und Vereine haben sich zusammen geschlossen, um den Gästen unseres Festes den ursprünglichen Geschmack, die ländliche Gemütlichkeit und kulturelle Vielfalt des Jauntales näher zu bringen. Strenge Richtlinien und ein Ehrenkodex garantieren jedem Gast, dass die bäuerlichen Produkte und Gerichte, die am Farantfest angeboten werden, auf Bauernhöfen des Jauntales gesät, geerntet und verarbeitet wurden.

Neben den edlen bäuerlichen Produkten bilden Brauchtum und Kultur die Grundlage unseres Festes. Viele Vereine unserer Gemeinde wirken am Farantfest mit und gestalten das Fest abwechslungsreich und interessant. Neben Folkloretanz und Gesang wird den Besuchern auch der bäuerliche Alltag und die Arbeitsmethoden früherer Zeit näher gebracht. Man entdeckt beim Getreidedreschen, Sensentongl´n, Sonnenblumenreiben uvm. dass man sich den „Farant“ – „Feierabend“ wirklich verdient hat.

Eine besondere Note erhält das Farant-Straßenfest durch das Einwirken von grenzüberschreitenden Verbindungen und gepflegten Freundschaften zu Slowenien und Italien. Zahlreiche Aussteller aus diesen Ländern bereichern unser Fest mit „Schmankerln“, welche die Angebotspalette am Farantfest bereichern und vergrößern. 
Der Höhepunkt eines jeden Farant-Straßenfestes ist die Verleihung der Salamikrone. Anfang August findet dann im Stift Eberndorf beim Salamifest die Verkostung der Jauntaler Bauernsalami statt. Am Farant-Straßenfest wird dann der „Salamikönig“ gekrönt. Ihm übergibt die Salamiprinzessin die Salamikrone. 
Besuchen Sie das alljährlich am 15. August stattfindende Farant-Straßenfest in Globasnitz. Tauchen Sie ein in ländliche Gemütlichkeit und nehmen Sie den Geschmack des Jauntales für Ihre Freunde mit nach Hause. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

Kontakt

Stefan Pototschnig

+43 664 105 6641

office@jauntalersalami.at

Social Media